RaabModellbauStudio

RaabModellbauStudio (RMS) ist ein Kleinserienhersteller von Produkten für den Modellbau und die Modelleisenbahn. Aktuell liegt unser Schwerpunkt auf Schienenfahrzeuge für die Spur IIm, die - soweit möglich - im Maßstab 1:22,5 entwickelt und gefertigt werden. Die Herstellung der Modelle findet mittels 3D-Druck und CO2-Laser statt.  

 

Neben der Fertigung von kompletten Fahrzeugen entwickeln wir aktuell auch Umbausets für das Rollmaterial anderer Spur IIm / Spur G Hersteller. Unser Ziel ist es, das Erscheinungsbild der Modelle noch realistischer und näher am Vorbild zu gestallten.

 

Zudem bieten wir den Service an, Ihre Modelle umzubauen und/oder zu digitalisieren. Hier können Digital- und Sounddecoder diverser Hersteller in Ihr Modell integriert werden. 

 

Da wir für unsere Neukonstruktionen Zugriff auf CAD-Software haben und unsere Produkte eigens mittels 3D-Druck und CO2-Laser herstellen, besteht auch die Möglichkeit auf Kundenwünsche einzugehen. Daher: Sollten Sie ein bestimmtes Fahrzeug im Produktportfolio anderer Hersteller vermissen und dieses noch für Ihre Anlage benötigen, zögern Sie nicht bei uns nachzufragen. Hier kann dann ggf. eine Kleinserie aufgelegt werden.

Aktuelles im Überblick:

RMS 50 101 / 50 102 / 50 103:

Zu unserem Sylter Leichttriebwagen sind nun neue Produktvideos verfügbar, die den Funktionsumfang des Modells sowohl im Digital- als auch Analogbetrieb präsentieren.

Im ersten Video (rechts) wird der Betrieb mittels digitaler Steuerung gezeigt. Im Video wird ein Großteil der möglichen Funktionen ausgelöst.


Im zweiten Video (links) wird hingegen auf das Fahrverhalten und die Sound- und Lichtfunktionen im Analogbetrieb eingegangen. 

Motorsound, wechselndes Spitzenlicht und Innenbeleuchtung sind dauerhaft aktiv. Zudem kann mittels Schaltmagnet im Gleis die Hupe abgerufen werden.


Weitere Videos von uns finden Sie auf unserem YouTube-Kanal.


Das erste RMS Umbauset ist nun fertig konstruiert und in das erste Modell eingebaut. Hierbei handelt es sich um eine Mallet von LGB (20882). Dieses wird in den kommenden Tagen in unseren Shop aufgenommen.

Das montieren der Umbausets kann selbst durchgeführt werden. KEINE bestehenden Bauteile der Lok müssen verändert oder beschädigt werden. D. h. die Lokomotive kann wieder auf Originalzustand zurückgerüstet werden. Auf Wunsch können wir auch den Einbau für Sie übernehmen!

Auf unserem YouTube-Kanal haben wir ein kurzes Vorstellungsvideo veröffentlicht. Hier werden die neuen Bauteile und die Funktionen des Soundprojektes unseres Umbausets vorgestellt.

RMS 90 201 Umbauset:

- ZIMO MX699KS Sounddecoder

   (Soundprojekt: RMS Uintah Mallet)

- gepulster Verdampfer

- Lautsprecher inkl. Resonanzkörper

- Servo mit Halterung für automatisches

   Entkuppeln

- Echtkohleeinsatz

- Griffstangen aus Messing

- alle Glühbirnen durch LEDs ersetzt


Mehr Informationen finden Sie in unserer Produktübersicht unter RMS 90 201.


Überarbeitung Schienen-LKW:

Der überarbeitete Prototyp unseres Schienen-LKWs ist aktuell in Arbeit. 

 

Für dieses Modell sind folgende Farbvarianten in Planung.

 

RMS 50 001   Farbe: rot

RMS 50 002   Farbe: blau

RMS 50 003   Farbe: grün

 

 

 

Die hier dargestellten Farbvarianten können sich geringfügig von der endgültigen Lackierung unterscheiden.



In der aktuellen Ausgabe 1/2020 des Modellbahnmagazins volldampf, die Ende Februar erschien, wird kurz über uns berichtet.

 

Dort können Sie erfahren, wer hinter RMS steckt, welche Modelle aktuell auslieferungsfähig sind und was wir zukünftig für die Spur IIm planen. 



Die Auslieferung unserer Leichttriebwagen (RMS 50 101, 50 102 und 50 103) hat nach mehrmaliger Verschiebung aufgrund von Produktionsschwierigkeiten Anfang 2020 endlich begonnen. 

 

Eines der ersten Modelle ging an die Museumsbahn Feldhausen von Uwe-Peter Schmidt (UPS). Dort kommt der Sylter Leichttriebwagen (RMS 50 103) zusammen mit seinem Schwestermodell, welches UPS schon vor ein paar Jahren bei uns als Prototyp erworben hat, auf einer fiktiven Inselbahn an der Nordsee zum Einsatz. 

 

Beide Modelle - und noch weitere für die Nordsee typische Fahrzeuge - waren bei den Lipper Modellbau Tage 2020 vom 17.01.2020 bis 19.01.2020 auf der Nordsee-Modulanlage unterwegs und konnten bestaunt werden.